Sennhaus Bezau offiziell eröffnet
Samstag, 29. März 2014

Seit September des Vorjahres ist das neue Sennhaus in Bezau in Betrieb, am Samstag, den 29.03.2014, wurde es nun offiziell eröffnet und eingeweiht. Rund zehn Millionen Euro wurden investiert. Etwa 220 Landwirte liefern hier die Milch von ihren rund 3.500 Kühen ab.

Neben der Produktionshalle sind im Gebäude ein Reifekeller mit Technik- und Logistikbereich, die Verwaltung, ein Sennereiladen sowie ein eigenes Biomasseheizwerk untergebracht.

Jährlich sollen in der Sennerei rund zehn Millionen Kilogramm Heumilch verarbeitet werden. Zugeliefert wird die Milch von Landwirten aus Au, Bezau, Bizau, Damüls, Egg, Mellau, Reuthe und Schwarzenberg. Zwei Milchautos holen täglich die Milch bei den Landwirten ab. Die Landwirte haben sich zur Genossenschaft „Alpenkäse Bregenzerwald Sennerei eGen“ zusammengeschlossen.

Das neue Sennhaus an der Bregenzerache ist eine Zusammenführung der vier Betriebe Sennerei Schwarzenberg, Sennerei Au-Argenau, Alma und Alpenkäse GmbH unter einem Dach.

Wichtiger Meilenstein
„Tradition und Innovation sowie solides Handwerk und Hightech vereinen sich in dem neuen Haus auf besondere Weise”, sagte Landeshauptmann Markus Wallner bei der Eröffnung. Gelebte Regionalität halte für viele Herausforderungen der Zukunft sehr gute Antworten bereit. Als Meilenstein der Bregenzerwälder Käsegeschichte, bezeichnete Bürgermeister Georg Fröwis das neue Projekt und bedankte sich bei allen, die zum Gelingen beigetragen hatten. Nach dem Festakt im eigens errichteten Zelt segnete Pfarrer Armin Fleisch den neuen Produktionsbetrieb.

Feierlicher Rahmen
Vorstand Hermann Metzler und Aufsichtsratsvorsitzender Lothar Sieber konnten unter den hunderten Gästen auch Landesrat Erich Schwärzler, NR Norbert Sieber, die Landtagsabgeordneten Theresia Fröwis, Josef Moosbrugger und Josef Türtscher sowie LWK-Präsident Josef Moosbrugger und Vize Bgm. Klaus Schwarz begrüßen. Angetan von dem modernen Betrieb zeigte sich neben vielen Bürgermeistern der Region auch Michwirtschaftsreferent Othmar Bereuter, Hubert Bertsch, Obmann der Industriellenvereinigung, dessen Firma für Lieferung und Montage des gesamten Käsebereichs verantwortlich zeichnet sowie Ehrenmitglied und Namensgeber des Käseroboters Josef Metzler. Unter den Gästen waren auch Architekt Walter Beer, Armin Fechtig (Raiba Mittelbregenzerwald), Mag. Reinhard Wachter (Vorarlbergmilch), GF Gerhard Frei (Emmi Österreich), Hans Hammerer, Lothar Eiler (Käsestraße) sowie Irene King und Jürgen Mikschl. Mit flotten Melodien sorgten die Geschwister Fink für musikalische Unterhaltung.

« zurück zur Übersicht

IMG_1143

IMG_1159

IMG_1189

IMG_1207

IMG_1303

IMG_1304

IMG_1351

IMG_1364

IMG_1407